Postreiter

GrammatikSubstantiv
WorttrennungPost-rei-ter
eWDG, 1974

Bedeutung

historisch

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Postknecht · Postreiter
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Postreiter nannte man nun ebenfalls wie die Senner auf der Bergschwaige Schwaiger, in bairischer Mundart auch Schwager.
Röhrich, Lutz: Schwager. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 20704
Neben vielen Darstellungen der Passionsgeschichte widmeten sie sich kleinen Detailskizzen des mittelalterlichen Lebens, fechtenden Rittern, Postreitern, Armbrustschützen und ersten privaten Porträtzeichnungen.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.1994
Ähnlich wie in dem originellen Einstein-Büchlein aus dem Postreiter Verlag haben die Autoren dieses Bandes keine Hupsiwupsi-Story, sondern die Historie bemüht.
Die Zeit, 09.10.1987, Nr. 42
Die Postreiter brachten 1860 Briefe von St. Joseph (Missouri) in der damals unglaublichen Zeit von zehn Tagen nach Sacramento (Kalifornien).
Süddeutsche Zeitung, 07.04.1998
Der Autor wohnte nahe dem Lotte-Haus im Hotel Bürgerhof, mit dem ausgezeichneten Restaurant „Postreiter“.
Der Tagesspiegel, 03.11.2002
Zitationshilfe
„Postreiter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Postreiter>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Postreisedienst
Posträuber
Postrat
Postproduktion
postpositiv
postrevolutionär
Postroute
Postsache
Postsack
Postsäule