Plicht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Plicht · Nominativ Plural: Plichten
Aussprache
eWDG, 1974

Bedeutung

Seemannssprache offener Sitzraum im Heck von Motorbooten und Segelbooten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pflicht2 · Plicht
Pflicht2, nd. Plicht f. ‘Verdeck’ (eines offenen Schiffes), ‘offener Sitzraum’ (in Booten), auch ‘Kajüte, Cockpit’, ahd. phlihta (9. Jh.), mhd. phlihte, asächs. plehta, mnd. plicht, nd. (rhein.) Plicht, mnl. plecht. Vielleicht entlehnt aus spätlat. plecta ‘Flechtwerk’, zu lat. plectere ‘flechten’.

Thesaurus

Schifffahrt, Sport
Synonymgruppe
Plicht  ●  ↗Cockpit  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er zerrte es heraus und schoß es in der Plicht auf.
Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 51
Die wie Vorschiff und Plicht mit Teak ausgelegte Badeplattform zieht sich über die ganze Breite.
Die Welt, 07.08.2004
Zu »Plicht« - dem seemännischen Wort für Fahrerstand - möchte ich aber oft noch Pflicht sagen.
konkret, 1986
Zur riesigen Fly gelangt man wahlweise über eine Außentreppe von der Plicht aus oder über die hölzerne Innentreppe, die zwischen Essbereich und Salon angeordnet ist.
Die Welt, 29.12.2001
Zitationshilfe
„Plicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Plicht>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pli
Plexus
Plexiglasscheibe
Plexiglas
plexiform
Plierauge
plieren
plierig
plietsch
pliieren