Pleuel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pleuels · Nominativ Plural: Pleuel
Aussprache
WorttrennungPleu-el (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Pleuel‹ als Erstglied: ↗Pleuelstange
eWDG, 1974

Bedeutung

Technik Pleuelstange

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Pleuel · ↗Pleuelstange · ↗Schubstange · ↗Treibstange
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kolbe Kolben Kurbelwelle Nockenwelle Zylinder

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pleuel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Pleuel setzt daher in einem sehr ungünstigen Winkel an der Welle an.
Die Zeit, 14.08.1995, Nr. 33
Da Pleuel bei laufendem Motor stets in Bewegung sind, wirken sich bei ihnen Gewichtsreduzierungen besonders stark auf den Kraftstoffverbrauch aus.
Die Welt, 01.07.2003
Die sehr hohen Drücke erfordern massive Kolben und Pleuel, kräftige Kurbelwellen und sehr tragfähige Lager.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 208
Weil Kolben und Pleuel gegenüber dem Achtzylinder kleinere und leichtere Einheiten bilden, dreht der Zwölfzylindermotor schneller hoch und funktioniert geschmeidiger.
Der Spiegel, 20.07.1987
Bei Mehrkurbelpressen schließlich bewirken in der Regel zwei versetzt gegeneinander angeordnete Kurbeln über ein gemeinsames Pleuel die Stößelbewegung.
Dannemann, E. u. a.: Grundlagen der Werkzeugmaschinen zum Umformen. In: Lange, Kurt (Hg.) Lehrbuch der Umformtechnik, Bd. 1, Berlin u. a.: Springer 1972, S. 366
Zitationshilfe
„Pleuel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Pleuel>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plethysmograph
Plethysmograf
Plethora
Plethi
Plesiosaurus
Pleuellager
Pleuelstange
Pleura
Pleureuse
Pleuritis