Plenardebatte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Plenardebatte · Nominativ Plural: Plenardebatten
Aussprache
WorttrennungPle-nar-de-bat-te

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bundestag Redner Teilnahme befassen vorangegangen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Plenardebatte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie weit sich das in der Anlage und im Stil von Plenardebatten niederschlägt, bleibt abzuwarten.
Die Zeit, 07.04.1967, Nr. 14
Im März soll dann eine Plenardebatte zur "Zukunft des bürgerschaftlichen Engagements" folgen.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.2001
Heute diskutieren die Teilnehmer von "Jugend im Parlament 2000" ihre in den vergangenen Tagen erarbeiteten Resolutionsentwürfe in einer Plenardebatte.
Die Welt, 07.11.2000
Die Bundestagsabgeordneten sollen in Plenardebatten künftig nur noch freie Reden halten und nicht mehr fertige Manuskripte ablesen.
Bild, 04.11.1999
Sie forderte eingehende Beratung im Verteidigungsausschuß und eine anschließende Plenardebatte im Bundestag.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1966]
Zitationshilfe
„Plenardebatte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Plenardebatte>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
plenar-
plemplem
plempern
Plempe
Plektrum
Plenarentscheidung
Plenarium
Plenarkonzil
Plenarprotokoll
Plenarsaal