Plausch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Plausch(e)s · Nominativ Plural: Plausche · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
Wortbildung mit ›Plausch‹ als Letztglied: ↗Kaffeeplausch
eWDG, 1974

Bedeutung

landschaftlich, (besonders) süddeutsch, (besonders) österreichisch, umgangssprachlich gemütliche Plauderei, Schwätzchen
Beispiele:
zu einem, auf einen kleinen Plausch zusammenkommen
Lieserls Absicht, für einen heimlichen Plausch zur Hausbank hinunterzuschleichen [GanghoferHubertus309]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

plauschen · Plausch
plauschen Vb. ‘sich gemütlich unterhalten, plaudern’; das lautmalende (ähnlich wie ↗plaudern, s. d., gebildete), vorwiegend bair.-öst. Mundartwort für ‘schwatzen, Unsinn reden, lügen’ wird in der 1. Hälfte des 19. Jhs. im oben genannten Sinne in die Literatursprache aufgenommen. Plausch m. ‘Schwatz, gemütliche Unterhaltung’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Geplauder · ↗Konversation · ↗Plauderei · Plausch · ↗Smalltalk · unverbindliches Geplapper  ●  ↗Quatscherei  ugs. · Rumgequatsche  ugs. · Sabbelei  ugs. · ↗Schnack  ugs., norddeutsch · ↗Schwatz  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einheimische Flur Gartenzaun Gelegenheit Kaffee Kamin Kollegin Kuchen Muße Nachbarin abendlich angeregt ausgiebig einfinden entspannt freundschaftlich gemütlich intim kurz launig locker nett nächtlich traut vertraulich vertraut verwickeln vorbeikommen vorbeischauen zwanglos

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Plausch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Täglich kommt die betagte Dame hier zum Plausch mit anderen Bewohnern vorbei.
Bild, 07.05.2001
Noch immer klopft man hier auf einen Plausch an, und viele Luken stehen abends offen, um Leben ins Haus zu lassen.
Der Tagesspiegel, 26.05.2000
Und so entstand ein harmonischer Plausch unter netten älteren Herren.
Die Welt, 03.06.1999
Jeder läßt sich hier gern auf einen kleinen Plausch ein.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 238
Zu unserm abendlichen Plausch im Garten spendeten die dort heimischen Leuchtkäferchen eine unerwartete Illumination.
Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 142
Zitationshilfe
„Plausch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Plausch>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plauderton
Plaudertasche
Plauderstunde
Plauderstündchen
plaudern
plauschen
plausibel
Plausibilisierung
Plausibilität
Plausibilitätsanalyse