Plastik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Plastik · Nominativ Plural: Plastiken
Aussprache
WorttrennungPlas-tik
HerkunftGriechisch
Wortzerlegungplastisch-ik
Wortbildung mit ›Plastik‹ als Erstglied: ↗Plastiker  ·  mit ›Plastik‹ als Letztglied: ↗Autoplastik · ↗Bauplastik · ↗Bronzeplastik · ↗Cheiloplastik · ↗Dermatoplastik · ↗Freiplastik · ↗Galvanoplastik · ↗Gelenkplastik · ↗Gesichtsplastik · ↗Holzplastik · ↗Homöoplastik · ↗Kleinplastik · ↗Kreuzbandplastik · ↗Mammoplastik · ↗Marmorplastik · ↗Monumentalplastik · ↗Nasenplastik · ↗Oroplastik · ↗Phalloplastik · ↗Porträtplastik · ↗Reliefplastik · ↗Rundplastik · ↗Sandsteinplastik · ↗Steinplastik · ↗Stuckplastik · ↗Tierplastik · ↗Tympanoplastik · ↗Vollplastik · ↗Zeroplastik
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
künstlerisch gestaltete Figur, die von einem Bildhauer aus einem festen Werkstoff, besonders aus Stein, Bronze, Holz, geschaffen ist, Bildwerk
Beispiele:
eine griechische, mittelalterliche, moderne, wertvolle Plastik
im Museum waren Plastiken von Rodin ausgestellt
eine Plastik im Freien aufstellen
eine Plastik aus Stein, Bronze
2.
nur im Singular
Kunst zur Herstellung von 1, Bildhauerkunst
Beispiele:
die Plastik des Mittelalters, der Gegenwart
in der Plastik der Antike findet man häufig die Gestalt Apollos
3.
nur im Singular
gehoben, übertragen Anschaulichkeit, Ausdruckskraft
Beispiele:
wie glänzend ... seine Rede war, wie unangetastet die prachtvolle Plastik seiner Darstellung [HardenKöpfe22]
weil sie [die Organisten] mehr auf äußerliche Virtuosität als auf die wahre Plastik des Spiels ... ausgingen [SchweitzerAus meinem Leben25]
4.
Medizin plastische Operation
Beispiel:
eine Plastik am Gesicht, an der Nase ausführen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Plastik · plastisch
Plastik f. ‘bildende Kunst, Bildhauerkunst’ (2. Hälfte 18. Jh.), ‘vom Bildhauer geschaffenes Kunstwerk’ (Ende 19. Jh.), Übernahme von gleichbed. frz. plastique, Substantivierung des Adjektivs frz. plastique ‘formbar, modellierbar, räumlich geformt, künstlerisch herausgearbeitet’ (vgl. mfrz. frz. art plastique ‘Kunst, Figuren und Ornamente zu modellieren, das so geschaffene Kunstwerk’), aus lat. plasticus, griech. plastikós (πλαστικός) ‘zum Bilden, zum Formen geeignet, geschickt’, vgl. plastikḗ téchnē (πλαστικὴ τέχνη), substantiviert plastikḗ (πλαστική) ‘Kunst, aus Ton, Gips, Wachs u. dgl. zu formen’; zu griech. plássein (πλάσσειν) ‘(eine weiche Masse) kneten, bilden, formen, gestalten’. plastisch Adj. (Ende 18. Jh.), nach gleichbed. frz. plastique (s. oben). Ebenfalls aus dem Frz. gleichbed. engl. plastic, in der Substantivierung (Plur.) plastics ‘Kunststoffe’ aus formbaren Materialien (20. Jh.), woraus nhd. Plastik n. (auch f.). S. auch ↗Plast m., ↗Plaste f.

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Kunststoff · organisches Polymer  ●  Plast  ugs. · ↗Plaste  ugs., regional, DDR · Plastik  ugs.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Büste · Plastik · ↗Skulptur · ↗Standbild · ↗Statue · ↗Statuette
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Steindauben · Steinmanderl · Steinmandl · Steinmann · ↗Steinmännchen
  • Farnesischer Herkules · Herakles Farnese · Hercules Farnese · Herkules Farnese
Assoziationen
  • Kunstwanderweg · Skulpturenweg
  • statuarisch  ●  standbildhaft  geh.
Synonymgruppe
Bildhauerei · ↗Bildhauerkunst · Plastik
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abguss-Sammlung Abgußsammlung Architektur Bildhauer Blech Collage Fotografie Gemälde Glas Grafik Gummi Holz Installation Jute Keramik Kunsthandwerk Malerei Metall Papp Plüsch Relief Skulptur Stahl Zeichnung abstrakt antik durchsichtig figurativ figürlich monumental

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Plastik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei ergeben die Plastiken mit den Bildern eine harmonische Einheit.
Die Welt, 13.09.2002
Ältere figürliche Plastik steht heute ja nicht gerade hoch im Kurs.
Der Tagesspiegel, 05.11.1999
Die Plastik von H. erregte bei ihrem Bekanntwerden um 1925 großes Aufsehen.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 9897
Vor allem die Kinder nahmen von einigen Plastiken auf ihre Weise Besitz.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 360
Diese aus Plastik vorgeformten Häuser lassen sich spielend leicht zusammensetzen.
Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 101
Zitationshilfe
„Plastik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Plastik#1>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

Plastik, das oder der

GrammatikSubstantiv (Neutrum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Plastiks · Nominativ Plural: Plastiks
WorttrennungPlas-tik
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Plastik‹ als Erstglied: ↗Plastikbeutel · ↗Plastikbombe · ↗Plastikbomber · ↗Plastikfenster · ↗Plastikfolie · ↗Plastikmüll · ↗Plastikstuhl
eWDG, 1974

Bedeutung

Plast, Kunststoff
Beispiele:
Rohre, Schalter, Folien, Deckel, Geschirr, Spielzeug, Möbel, ein Beutel, eine Karosserie, Gebrauchsgegenstände aus Plastik
Anordnung über die Preise für Kunstleder, Plastik […] Wandbelag [Gesetzblatt DDR1956]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Plastik · plastisch
Plastik f. ‘bildende Kunst, Bildhauerkunst’ (2. Hälfte 18. Jh.), ‘vom Bildhauer geschaffenes Kunstwerk’ (Ende 19. Jh.), Übernahme von gleichbed. frz. plastique, Substantivierung des Adjektivs frz. plastique ‘formbar, modellierbar, räumlich geformt, künstlerisch herausgearbeitet’ (vgl. mfrz. frz. art plastique ‘Kunst, Figuren und Ornamente zu modellieren, das so geschaffene Kunstwerk’), aus lat. plasticus, griech. plastikós (πλαστικός) ‘zum Bilden, zum Formen geeignet, geschickt’, vgl. plastikḗ téchnē (πλαστικὴ τέχνη), substantiviert plastikḗ (πλαστική) ‘Kunst, aus Ton, Gips, Wachs u. dgl. zu formen’; zu griech. plássein (πλάσσειν) ‘(eine weiche Masse) kneten, bilden, formen, gestalten’. plastisch Adj. (Ende 18. Jh.), nach gleichbed. frz. plastique (s. oben). Ebenfalls aus dem Frz. gleichbed. engl. plastic, in der Substantivierung (Plur.) plastics ‘Kunststoffe’ aus formbaren Materialien (20. Jh.), woraus nhd. Plastik n. (auch f.). S. auch ↗Plast m., ↗Plaste f.

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Kunststoff · organisches Polymer  ●  Plast  ugs. · ↗Plaste  ugs., regional, DDR · Plastik  ugs.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Büste · Plastik · ↗Skulptur · ↗Standbild · ↗Statue · ↗Statuette
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Steindauben · Steinmanderl · Steinmandl · Steinmann · ↗Steinmännchen
  • Farnesischer Herkules · Herakles Farnese · Hercules Farnese · Herkules Farnese
Assoziationen
  • Kunstwanderweg · Skulpturenweg
  • statuarisch  ●  standbildhaft  geh.
Synonymgruppe
Bildhauerei · ↗Bildhauerkunst · Plastik
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abguss-Sammlung Abgußsammlung Architektur Bildhauer Blech Collage Fotografie Gemälde Glas Grafik Gummi Holz Installation Jute Keramik Kunsthandwerk Malerei Metall Papp Plüsch Relief Skulptur Stahl Zeichnung abstrakt antik durchsichtig figurativ figürlich monumental

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Plastik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei ergeben die Plastiken mit den Bildern eine harmonische Einheit.
Die Welt, 13.09.2002
Ältere figürliche Plastik steht heute ja nicht gerade hoch im Kurs.
Der Tagesspiegel, 05.11.1999
Die Plastik von H. erregte bei ihrem Bekanntwerden um 1925 großes Aufsehen.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 9897
Vor allem die Kinder nahmen von einigen Plastiken auf ihre Weise Besitz.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 360
Diese aus Plastik vorgeformten Häuser lassen sich spielend leicht zusammensetzen.
Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 101
Zitationshilfe
„Plastik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Plastik#2>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
plastifizieren
Plastifikator
Plastide
Plastfolie
Plastewanne
Plastikabfall
Plastikausstellung
Plastikbecher
Plastikbeutel
Plastikbombe