Planungsverfahren, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Planungsverfahrens · Nominativ Plural: Planungsverfahren
WorttrennungPla-nungs-ver-fah-ren (computergeneriert)
WortzerlegungPlanungVerfahren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beschleunigung Bürgerbeteiligung anstehend beschleunigen beschleunigt beteiligen durchführen einleiten entziehen förmlich kompliziert langwierig laufend städtisch vereinfacht verzögern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Planungsverfahren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das sind rund zwölf Monate weniger als bei einem durchschnittlichen Planungsverfahren der öffentlichen Hand.
Die Welt, 23.03.2005
Jedoch sprach er auch das mit zehn Jahren sehr lange Planungsverfahren an.
Der Tagesspiegel, 02.10.2004
Alternativ könne das Land das Planungsverfahren vollständig an sich ziehen.
Süddeutsche Zeitung, 16.09.2002
Damit wird ein verfassungsrechtlich sehr gravierender Mangel des derzeitig der parlamentarischen Kontrolle entzogenen Planungsverfahrens behoben.
Die Zeit, 22.01.1973, Nr. 04
Gleichfalls würden Verbesserungen der Planungsverfahren des Bündnisses in die Tat umgesetzt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]
Zitationshilfe
„Planungsverfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Planungsverfahren>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Planungsverband
Planungsunterlage
Planungstechnologie
Planungssystem
Planungsstand
Planungszeitraum
Planvariante
Planverzug
planvoll
Planvorgabe