Plagiator, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Plagiators · Nominativ Plural: Plagiatoren
Aussprache
WorttrennungPla-gi-ator · Pla-gia-tor
HerkunftLatein
eWDG, 1974

Bedeutung

jmd., der ein Plagiat begeht
Beispiel:
die Fachleute ... sind belesen und kommen dem Plagiator meist auf seine Schliche [Natur u. Heimat1962]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Plagiat · Plagiator
Plagiat n. ‘Veröffentlichung eines fremden geistigen Werkes als eigenes, literarischer Diebstahl, Diebstahl geistigen Eigentums’. Ausgangspunkt ist lat. plagiārius ‘Menschendieb, Seelenverkäufer’, übertragen (im Vergleich eines literarischen Werks mit freigelassenen Skaven) ‘wer literarischen Diebstahl begeht’, woraus mfrz. plagiere, frz. plagiaire ‘Dieb geistigen Eigentums’, nhd. Plagiarius (17. bis 18. Jh.). Davon beeinflußt, wird spätlat. plagium ‘Menschendiebstahl, Seelenverkauf’ in der Bedeutung ‘literarischer Diebstahl’ im 17. und 18. Jh. in dt. Texte aufgenommen (in der Regel mit lat. Flexion). Zum Verb spätlat. plagiāre ‘Menschendiebstahl, Seelenverkauf begehen, jmdn. rauben’ in übertragener Bedeutung gebildetes nhd. Plagiat (nach frz. plagiat m.?) begegnet seit Mitte 18. Jh. Plagiator m. ‘Dieb literarischen bzw. geistigen Eigentums, Ab-, Ausschreiber’ (19. Jh.); vgl. spätlat. plagiātor ‘Menschendieb, Seelenverkäufer, Knabenverführer’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Nachahmer · Plagiator · Produktfälscher

Typische Verbindungen
computergeneriert

Innovator entlarven genial vorgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Plagiator‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach den Chinesen sind sie sogar die eifrigsten Plagiatoren für heimische Waren.
Die Zeit, 23.04.2008 (online)
Aber gerade vom Namen des Unternehmens wollte der Plagiator profitieren.
Süddeutsche Zeitung, 21.10.1999
Wer ein Plagiat begeht, also abschreibt oder andere Werke aus Wissenschaft und Kunst nachahmt, wird Plagiator genannt.
o. A. [ker.]: Plagiat. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
Für den Schlager-Grand-Prix gilt, dass rechtzeitig mindestens ein Teilnehmer als Plagiator entlarvt und rausgeworfen wird.
Der Tagesspiegel, 15.02.2003
Dann wird der Mann, der Muther als Plagiator missachtet, zum - Plagiator.
Die Fackel [Elektronische Ressource], 2002 [1900]
Zitationshilfe
„Plagiator“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Plagiator>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plagiat
Plagge
Plagerei
plagen
Plagegeist
plagiieren
plagiogeotrop
Plagioklas
Plagiozephalie
Plaid