Plüschdecke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungPlüsch-de-cke
WortzerlegungPlüschDecke
eWDG, 1974

Bedeutung

veraltend

Typische Verbindungen
computergeneriert

rot

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Plüschdecke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Hut gehört auf die Erde und nicht auf die Plüschdecke.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 15455
Die wüssten nicht, ob man sich auf das Sofa mit der roten Plüschdecke setzen darf.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.2003
Ich zog eine orangene Plüschdecke über meinen Kinderschreibtisch und setzte mich vier Stunden darunter.
Süddeutsche Zeitung, 17.12.2001
Drinnen brannte eine große Petroleumlampe und beleuchtete die rote Plüschdecke auf dem Tisch und ringsum Teile des Zimmers.
Die Zeit, 31.01.1955, Nr. 05
Zitationshilfe
„Plüschdecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Plüschdecke>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plüschaugen
plüsch-
Plüsch
Plusbetrag
Plus
plüschen
Plüschfauteuil
plüschig
Plüschkissen
Plüschläufer