Piratenschiff, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungPi-ra-ten-schiff
WortzerlegungPiratSchiff
eWDG, 1974

Bedeutung

historisch
Beispiel:
daß englische Piratenschiffe aus ihrem Hinterhalt spanische Kauffahrteischiffe und Silberfrachten überfallen und ausräubern [ZuchardtNarr429]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bord Kapitän Ritterburg Rutsche

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Piratenschiff‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort soll er im Sand an dem «Piratenschiff» gegraben haben.
Die Zeit, 04.07.2012 (online)
Ganz als Junge verkleidet - denn so schleicht sie sich aufs Piratenschiff.
Bild, 28.03.2003
Die Verschwörer befinden sich alle auf einem Piratenschiff, das wider Gesetz und Recht aller Nationen auf Raub ausgeht und darum vogelfrei ist.
o. A.: Einhundertdreiundsiebzigster Tag. Montag, 8. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12804
Was schon fast wie karibische Routine wirken könnte, wird durch das Auftauchen von zwei "Piratenschiffen" mit blutroten Segeln unterbrochen.
Süddeutsche Zeitung, 14.04.1998
Die Strenge des Verschwörungstatbestandes wird am sinnfälligsten in dem Vergleich mit dem Piratenschiff.
o. A.: Einhundertachtundsiebzigster Tag. Montag, 15. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 13639
Zitationshilfe
„Piratenschiff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Piratenschiff>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Piratenpartei
Piratennest
Piratenküste
Piratenhäuptling
Piratenboot
Piratensender
Piratenstück
Piraterie
Piroge
Pirogge