Pinke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pinke · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungPin-ke (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

salopp Geld
Beispiele:
er hat keine Pinke mehr
seine Pinke ist alle
wo ist die ganze Pinke geblieben?
hast du noch genug Pinke?
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pinke · Penunse
Pinke f. (umgangssprachlich, besonders nordd. und md.) ‘Geld’ (19. Jh.). Herkunft ungeklärt. Wolf Rotw. 242 verbindet Pinke mit gleichbed. rotw. Penunge und Penunse f. ‘Geld’ (19. Jh.), einem berlin. wie nordostd. Ausdruck, der mit Sicherheit aus poln. pieniądze Plur. ‘Geld’ hervorgegangen ist. Die Entstehung der Lautform pinke ist gewiß durch das klimpernde Geräusch aneinanderfallender Münzen begünstigt. Dazu vgl. auch die reduplizierende Intensivbildung Pinkepinke (um 1900) und lautmalendes nordd. omd. pinken ‘hämmern, schlagen’ (auf den Amboß).

Thesaurus

Synonymgruppe
Harn · ↗Urin · ↗Wasser (in: Wasser lassen)  ●  ↗Natursekt  vulg. · Piese  derb · Pinke  derb · ↗Pipi  ugs. · ↗Pisse  derb · ↗Seiche  derb
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tatsächlich, meint Pinker, weiß keiner, wie die Zahl 34000 zu deuten ist.
Der Tagesspiegel, 26.10.2003
Und wenn ich erst mal groß und stark geworden bin, dann werde ich für viel Pinke im Fernsehen schreiben.
Die Zeit, 15.03.1991, Nr. 12
Nein, Pinker ist schon ein seriöser Forscher, sonst wäre er wohl kaum Professor an einer Ostküsten-Elitehochschule.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.1998
In allen Spielkreisen ist es Mode, daß jeder Spieler etwas in die »Pinke« zahlen muß.
Friedländer, Hugo: Der Klub der Harmlosen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 21978
Geradezu scheußlich ist es, wenn verheiratete Damen oder junge Mädchen ihren »Skatklub« haben und in die »Pinke« spielen.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 22621
Zitationshilfe
„Pinke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Pinke>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pinkcolour
pink, pink
pink
Pinienwald
Pinienkern
Pinkel
Pinkelbecken
Pinkelbude
Pinkelei
pinkeln