Pilgerin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPil-ge-rin (computergeneriert)
WortzerlegungPilger-in

Typische Verbindungen
computergeneriert

Pilger

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pilgerin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er lächelte und begann die Pilgerinnen zum Grabe zu loben.
Ebner-Eschenbach, Marie von: Meine Erinnerungen an Grillparzer. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1916], S. 10983
In der Pilgerin wiederum stellt man erfreut fest, dass selbst im Mittelalter spielende Geschichten mit dem Satz aller Sätze ihr Ende finden können.
Die Zeit, 06.01.2014, Nr. 01
Heute wird Französisch hinzukommen, denn wir erwarten noch zwei Pilgerinnen von der Loire.
Die Welt, 18.08.2005
Die Pilgerin kommt an einigen Klöstern vorüber, in denen sie von freundlichen Mönchen empfangen wird.
Bauer, Hans: Wenn einer eine Reise tat, Leipzig: Koehler & Amelang 1973, S. 35
Repin malt Pilgerinnen in sommerlich staubiger Landschaft, Fischer und Treidler an der Wolga, einen Buckligen mit Stock.
Der Tagesspiegel, 15.08.2003
Zitationshilfe
„Pilgerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Pilgerin>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pilgerhut
Pilgergewand
Pilgerflasche
Pilgerfahrt
Pilger
Pilgerkirche
Pilgerkleid
Pilgermuschel
pilgern
Pilgerreise