Pilaster, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pilasters · Nominativ Plural: Pilaster
Aussprache
WorttrennungPi-las-ter (computergeneriert)
HerkunftItalienisch
Wortbildung mit ›Pilaster‹ als Letztglied: ↗Holzpilaster · ↗Wandpilaster
eWDG, 1974

Bedeutung

Architektur flach aus der Wand hervorspringender Pfeiler
Beispiel:
er entdeckte jetzt, daß die Stuckgewölbe zwischen den gotischen Pilastern eingestürzt waren [BöllWaage16]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Architrav Balustrade Bogen Erker Fassade Fenster Fries Gebälk Gesims Giebel Halbsäule Kapitell Ordnung Pfeiler Sockel Säule Turm Wand flach gliedern ionisch kanneliert kolossal korinthisch schmücken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pilaster‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fünf Villen mit Pilastern, Erkern, Zinnen werden zum Grand Hotel vereinigt.
Die Zeit, 16.10.2000, Nr. 42
Ein einzelner Pilaster, vor der ruhigen Fläche stehend, gewinnt einen Eigenwert als selbständiges Architekturglied.
Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 208
Die Räume besaßen dicke Pilaster in jeder Ecke und 2 kleinere an der Langseite.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 35127
In früherer Zeit wurde der Stuck frei modelliert und aufgebaut mit Pilastern und Atlanten.
Süddeutsche Zeitung, 06.03.1998
Alles überragen die Pilaster und gebrochenen Riesenbogen der römischen Wasserleitung.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 225
Zitationshilfe
„Pilaster“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Pilaster>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pilar
Pikzehn
Piktogramm
Piksieben
piksen
Pilatus
Pilchard
Pilger
Pilgerfahrt
Pilgerflasche