Pilar

WorttrennungPi-lar (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Reiten einer der beiden (Holz)pfosten, zwischen denen das mit den Zügeln angebundene Schulpferd Übungen der hohen Schule erlernt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nein, Pilar würde nicht zu früh klatschen, denn sie klatschte nie.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 98
Die Arbeit in den Pilaren ist sehr schwierig und verlangt viel Erfahrung.
o. A.: Richtlinien für Reiten und Fahren - Bd. 2: Ausbildung für Fortgeschrittene, Warendorf: FN-Verl. der Dt. Reiterlichen Vereinigung 1990 [1964], S. 81
Gelegentlich noch, so stellen wir uns vor, fuhr er mit der "El Pilar" hinaus.
Süddeutsche Zeitung, 15.01.2002
Das Haus war nur einen Monat alt, als Pilar dort zur Welt kam, als zweites von acht Kindern, 1942.
Die Zeit, 24.05.2006, Nr. 22
Doch wenn Pilar sich wegdrehte oder verschwand, kamen sie schnell herüber.
Biller, Maxim: Gare de l’Est. In: ders., Wenn ich einmal reich und tot bin, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1990, S. 174
Zitationshilfe
„Pilar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Pilar>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pikzehn
Piktogramm
Piksieben
piksen
Pikrotoxin
Pilaster
Pilatus
Pilchard
Pilger
Pilgerfahrt