Pietà, die

Alternative SchreibungPieta
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pietà · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungPie-tà ● Pi-eta · Pie-ta (computergeneriert)
HerkunftItalienisch
eWDG, 1974

Bedeutung

bildende Kunst Darstellung Marias mit dem Leichnam Christi

Thesaurus

Kunst
Synonymgruppe
Pieta · Pietà · ↗Vesperbild
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den vergangenen zwei Jahren arbeitete er intensiv an einer überlebensgroßen Pietà.
Die Welt, 16.01.2004
Ein gewaltiger Arm ist geblieben von der früheren Statue, die später in die Pietà verwandelt wurde.
Die Zeit, 13.01.1958, Nr. 02
Meist gruppiert sich die Szene um eine Pietà als Mittelpunkt.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 3462
Mystische Frömmigkeit schafft im Anschluß an biblische Berichte neue Szenen, z. B. den Abschied Jesu von Maria, die Pietà (Andachtsbild), die Beweinung.
Jursch, H.: Marienbild. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 11057
Ab dem gleichen Jahr wirkte er als Geigenlehrer und Kapellmeister am Ospedale della Pietà.
Fath, Rolf: Komponisten - V. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 3682
Zitationshilfe
„Pietà“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Pietà>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Piesepampel
pieseln
piesacken
Pierrot
Pierrette
Pietät
pietätlos
Pietätlosigkeit
pietätsvoll
pietätvoll