Piepen

GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungPie-pen
eWDG, 1974

Bedeutung

salopp Geld
Beispiele:
genug Piepen verdienen
behalte deine Piepen!
dazu reichen meine paar Piepen nicht
Euro
Beispiel:
das kostet mehr als hundert Piepen

Thesaurus

Synonymgruppe
Geld  ●  klingende Münze  fig. · ↗Asche  ugs. · Bares  ugs. · Bimbes  ugs. · Chlübis  ugs., schweiz. · Flöhe  ugs. · ↗Heu  ugs. · ↗Kies  ugs. · ↗Knete  ugs. · ↗Kohle  ugs. · Kröten  ugs. · ↗Mammon  geh., abwertend, biblisch · ↗Moneten  ugs. · ↗Moos  ugs. · Mäuse  ugs. · Ocken  ugs. · ↗Patte  ugs. · ↗Penunze  ugs. · Piepen  ugs. · ↗Pulver  ugs. · ↗Rubel  ugs. · ↗Schotter  ugs. · Steine  ugs. · ↗Taler  ugs. · ↗Zaster  ugs. · Öcken  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fiepen Handy Klingel Metalldetektor Ohr ertönen hören laut leise schrill ständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Piepen‹.

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wer in Tokio dabei sein will, zahlt mehr als 4000 Piepen.
Süddeutsche Zeitung, 06.02.1996
Zitationshilfe
„Piepen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Piepen>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Piepel
piepegal
piepe
piep
pieno
Pieper
Piephahn
Piepmatz
pieps
piepsen