Dieser Artikel wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion weiter ausgearbeitet.

Phrasenschwein, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Phrasenschwein(e)s · Nominativ Plural: Phrasenschweine · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungPhra-sen-schwein
WortzerlegungPhraseSchwein

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er zahlt ins unsichtbare Phrasenschwein, wahrscheinlich nicht zum letzten Mal am heutigen Abend.
Die Zeit, 14.03.2011, Nr. 11
Als er für eine Floskel drei Euro ins "Phrasenschwein" zahlen mußte, fehlten ihm die nötigen Münzen.
Bild, 06.03.2006
Bei Doppelpass heißt es Phrasenschwein, und jeder Diskutant muss einen Fünfer einwerfen, wenn ihm ein Fußballer-Satz in die Rede geflutscht ist.
Süddeutsche Zeitung, 10.11.2000
Mit seiner Einschätzung lieferte der Kreisläufer vom Bundesliga-Tabellenführer TBV Lemgo durchaus kein Futter für das Phrasenschwein.
Die Welt, 29.01.2002
Wer »neue Rolle« und »Berlin« im Jahr 2007 noch in einem Satz verwendet, zahlt ja selbst beim Heuberger Boten fünf Euro ins Phrasenschwein!
Die Zeit, 09.05.2007, Nr. 20
Zitationshilfe
„Phrasenschwein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Phrasenschwein>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Phrasenschwall
Phrasenhaftigkeit
phrasenhaft
phrasengespickt
Phrasengeklingel
Phrasenstrukturgrammatik
Phraseolexem
Phraseologie
phraseologisch
Phraseologismus