Phrasenhaftigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPhra-sen-haf-tig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungphrasenhaft-igkeit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die "haushohen Wogen" hatten ihre Phrasenhaftigkeit verloren und wurden Wirklichkeit.
Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 92
Orlowsky erlebte die Umstrukturierung seines Stadtteils und die »hohle Phrasenhaftigkeit offizieller Erklärungen« mit.
konkret, 1982
Sternheim wendet sich darin gegen die Phrasenhaftigkeit und Hohlheit der Sozialdemokratie.
o. A.: 1919. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 206
Die Gefahr der Phrasenhaftigkeit lauert im Hintergrund, wenn so oft die Rücksichtnahme auf den Menschen angerufen wird.
Die Zeit, 25.08.1955, Nr. 34
Zitationshilfe
„Phrasenhaftigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Phrasenhaftigkeit>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
phrasenhaft
phrasengespickt
Phrasengeklingel
Phrasendrescherei
Phrasendrescher
Phrasenschwall
Phrasenschwein
Phrasenstrukturgrammatik
Phraseolexem
Phraseologie