Phonographie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungPho-no-gra-phie
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
veraltet Aufzeichnung von Lauten in lautgetreuer Schrift
2.
Verzeichnis von Tonaufnahmen

Thesaurus

Synonymgruppe
Eilschrift · Engschrift · ↗Kurzschrift · Phonographie · Redezeichenkunst · Schnellschrift · ↗Stenografie · ↗Stenographie · ↗Tachygraphie  ●  ↗Steno  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Stiefo · Stiefografie · rationelle Stenografie

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Telefon, Phonographie und Tonband treiben nach 1900 einen weiteren Keil in die Einheit von Hören und Sehen.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.2001
Auch andere Medien, die Photographie, die Phonographie, Schallplatten, und die Kinematographie profitierten von den hier gewonnenen Erkenntnissen.
Süddeutsche Zeitung, 18.06.1996
In England ist am verbreitetsten die "Phonographie", gegründet von Isaac Pittman, in Frankreich das System Duployé.
Penndorf, Balduin: Die Berufsausbildung und Weiterbildung des Kaufmanns, Stuttgart: Violet [1912], S. 107
Zitationshilfe
„Phonographie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Phonographie>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Phonograph
Phonogramm
Phonognomik
Phonogerät
phonogen
Phonokoffer
Phonola
Phonolith
Phonologe
Phonologie