Pharmakogenetik

WorttrennungPhar-ma-ko-ge-ne-tik (computergeneriert)
Wortzerlegungpharma-Genetik
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Teilgebiet der Medizin, das sich mit den möglichen Einwirkungen der Arzneimittel auf die Erbanlagen befasst

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Pharmakogenetik zielt auf diese meist erblich bedingten Unterschiede ab.
Die Zeit, 01.02.2010, Nr. 05
Professor Meister sieht den Bereich Pharmakogenetik zwar noch in den Kinderschuhen.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.2002
Ein neues Forschungsgebiet, die Pharmakogenetik, soll nun die Arbeit der Toxikologen und Epidemiologen ergänzen.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.1994
Besonderes Gewicht legt man heute auf die Pharmakogenetik, also die Wechselwirkung zwischen Erbmerkmalen und Arzneien.
Der Tagesspiegel, 07.11.2001
Die Pharmakogenetik eröffnet an der Schnittstelle zwischen Genanalyse und Pharmazie die Chance auf maßgeschneiderte Medikamente ohne Nebenwirkungen.
Die Welt, 03.11.2000
Zitationshilfe
„Pharmakogenetik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Pharmakogenetik>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
pharmakodynamisch
Pharmakodynamik
pharmako-
Pharmakeule
Pharmakant
Pharmakognosie
Pharmakokinetik
Pharmakologe
Pharmakologie
pharmakologisch