Phänotyp, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Phänotyps · Nominativ Plural: Phänotypen
Aussprache
WorttrennungPhä-no-typ
Wortbildung mit ›Phänotyp‹ als Erstglied: ↗phänotypisch

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Erscheinungsbild · ↗Erscheinungsform · Phänotyp
Assoziationen
Antonyme
  • Phänotyp

Typische Verbindungen
computergeneriert

hervorbringen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Phänotyp‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie gelangt man von einem veränderten Gen zu einem neuen Phänotyp?
Die Zeit, 03.10.2005, Nr. 40
In anderen Fällen liegt die kompensierende Mutation offenbar im gleichen Gen wie die kompensierte Mutation und hat allein auch den gleichen Phänotyp wie diese.
Bresch, Carsten: Klassische und molekulare Genetik, Berlin u. a.: Springer 1965 [1964], S. 213
Die Berechnung des Phänotyps geschieht stellvertretend nach einem einfachen Multiplikationsschema.
C't, 1991, Nr. 12
Der Umwelteinfluß auf den Phänotyp, besonders markant bei Verhalten, entginge Zuchtversuchen.
Kliche, Thomas u. Moser, Helmut: Gentechnologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 6189
Der Phänotyp wird nicht psychologisch, sondern existentiell, das heißt als der heutige Ausschnitt des Arthaften, des Übergegenwärtigen begriffen.
Freyer, Hans: Gesellschaft und Kultur. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 25036
Zitationshilfe
„Phänotyp“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Phänotyp>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
phänomenologisch
Phänomenologie
Phänomenologe
Phänomenbereich
Phänomenalität
phänotypisch
Phänotypus
Phantasie
phantasiearm
phantasiebegabt