Pflegestätte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPfle-ge-stät-te
WortzerlegungPflegeStätte
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
das Werk des großen Künstlers hatte eine würdige Pflegestätte gefunden
die Pflegestätten der mittelalterlichen Buchkunst waren die Klöster

Typische Verbindungen
computergeneriert

Musik Oper bedeutend bedeutsam berühmt zentral

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pflegestätte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier fand vor allem die moderne Kammeroper eine einzigartige Pflegestätte.
Die Zeit, 14.09.1950, Nr. 37
Seine zahlreichen Kirchen dürften in der Kolonialzeit Pflegestätten wertvoller, vielleicht sogar im Lande geschriebener religiöser Musik gewesen sein, doch stehen genauere Untersuchungen noch aus.
Pahlen, Kurt: Südamerika. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 21558
Der NS-Volkswohlfahrt-Kindergarten ist zu einer neuen Pflegestätte des Kleinkindes geworden.
o. A.: Ansprachen von Alfred Rosenberg, Erich Hilgenfeldt und Gerhard Wagner auf dem Reichsparteitag der NSDAP, 07.09.1938
Der deutsche Südosten war eine der hauptsächlichsten Pflegestätten des barocken Kirchenbaus.
Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 237
Vielleicht beginnt heute in Baden-Baden eine neue Zeit, vielleicht entwickelt sich das Festspielhaus gar zu einer Pflegestätte romantischen Originalklangs.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.2004
Zitationshilfe
„Pflegestätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Pflegestätte>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pflegestation
Pflegesohn
Pflegesituation
Pflegeschwester
Pflegesatz
Pflegestelle
Pflegestufe
Pflegetochter
Pflegevater
Pflegeversicherung