Pfingstwoche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPfingst-wo-che (computergeneriert)
WortzerlegungPfingstenWoche
eWDG, 1974

Bedeutung

Woche vor Pfingsten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch bis Ende der Pfingstwoche sind die Käufe nicht über die notwendige Bedarfsdeckung hinausgegangen.
Die Zeit, 12.06.1952, Nr. 24
Andere wieder blieben bis zu Pfingsten, bis in die Pfingstwoche hinein, ja darüber hinaus.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Westfälischen Frieden bis zum Beginn der klassischen Litteraturperiode. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 24481
Besonders ausgezeichnet werden die Weihnachtswoche, die Kar-, Oster- und Pfingstwoche.
Johner, Dominicus: Beuron. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 7494
Zitationshilfe
„Pfingstwoche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Pfingstwoche>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfingstverkehr
Pfingsttreffen
Pfingstsonntag
Pfingstsonnabend
Pfingstrose
Pfingstwochenende
Pfingstzeit
Pfinztag
Pfirsich
Pfirsichbaum