Pferdekopf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPfer-de-kopf (computergeneriert)
WortzerlegungPferdKopf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bett Giebel Pferdehals Quadriga Wasservogel ausgestopft gekreuzt geschnitzt hölzern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pferdekopf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und daraufhin haben wir es im Büro Pferdekopf genannt, und das gelangte dann an die Presse.
Süddeutsche Zeitung, 03.07.2001
Der im Knochen eingravierte Pferdekopf stammt vermutlich sogar von einem "steinzeitlichen" Künstler unseres Jahrhunderts.
Die Zeit, 18.12.1995, Nr. 51
Von diesen Öffnungen sind 2 in Form von Löwenköpfen und die dritte als Pferdekopf geformt.
o. A.: Lexikon der Kunst - C. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 8910
Jetzt und jetzt in ihrem Rahmen konnte der Knecht erscheinen, den demütigen Pferdekopf hinter sich.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 179
Der Ausdruck dieses Pferdekopfes mit dem weitentblößten riesigen Gebiß und den blutunterlaufenen, stierglotzenden Augen war gräßlich.
Dohm, Hedwig: Christa Ruland. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 10198
Zitationshilfe
„Pferdekopf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Pferdekopf>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pferdeknecht
Pferdekadaver
Pferdejunge
Pferdehuf
Pferdeheilkunde
Pferdekoppel
Pferdekraft
Pferdekrippe
Pferdekunde
Pferdekur