Pferdefleisch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungPfer-de-fleisch (computergeneriert)
WortzerlegungPferdFleisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anteil Beimischung Betrug Fahndung Fertiggericht Fertigprodukt Fund Gentest Lasagne Lebensmittel Rindfleisch Rückstand Skandal Spur Tiefkühl-Lasagne Verzehr Wurst deklariert entdecken enthalten essen gekennzeichnet langen nachweisen roh undeklariert unkontrolliert untergemischt verarbeiten vermischen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pferdefleisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Nachfrage ist hierzulande gering, weil viele Deutsche ethische Bedenken haben, Pferdefleisch zu essen.
Die Zeit, 14.02.2013, Nr. 08
Die meisten kommen, um das Pferdefleisch einmal zu probieren und viele bleiben dann dabei.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.1997
Was glaubst Du, gestern hatten wir Sauerbraten gehabt von Pferdefleisch.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 04.11.1939, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Als einmalige Zuteilung soll 1 Dose Pferdefleisch im Gewicht von 450 g an jeden Verbraucher ausgegeben werden.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19778
So recht überzeugten die Gründe, die für die Verfemung des Pferdefleisches vorgebracht wurden, freilich nicht immer.
Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 81
Zitationshilfe
„Pferdefleisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Pferdefleisch>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pferdeeisenbahn
Pferdeegel
Pferdedroschke
Pferdedressur
Pferdedoktor
Pferdeflüsterer
Pferdefrau
Pferdefuhrwerk
Pferdefuß
Pferdefutter