Pfandgläubiger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPfand-gläu-bi-ger
eWDG, 1974

Bedeutung

Jura Gläubiger, der im Besitz eines Pfandes ist und das Recht hat, dieses zur Befriedigung seiner Forderung zu verwerten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Befriedigung des Pfandgläubigers aus dem Pfand erfolgt durch Verkauf.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 213
Die Befriedigung des Pfandgläubigers aus dem Inventar erfolgt durch Verkauf
o. A.: Pachtkreditgesetz. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Zitationshilfe
„Pfandgläubiger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Pfandgläubiger>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfandgeld
Pfandflasche
Pfänderspiel
Pfänder
pfänden
Pfandgutschein
Pfandhaus
Pfandkehr
Pfandleihanstalt
Pfandleihe