Pfötchen

GrammatikSubstantiv
WorttrennungPföt-chen (computergeneriert)
WortzerlegungPfote-chen
Wortbildung mit ›Pfötchen‹ als Letztglied: ↗Katzenpfötchen · ↗Samtpfötchen

Thesaurus

Synonymgruppe
Pfoten · Pfötchen · Schweinsfuß · ↗Spitzbein
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das kapierte er zwar gleich, aber dann wollte er mit je einem Pfötchen durch je ein Loch.
Die Zeit, 09.08.2010, Nr. 32
Sie kullert auf den Rücken und strampelt mit den Pfötchen.
Bild, 11.05.2002
Dem kann ich nur entgegnen, daß ich mir nicht jeden Sonntag von neuem das Pfötchen verstauchen will.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 07.11.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Deine Mutter hat es nicht weiter gestört, als Dorothea sie losließ, sie war damit zufrieden, Ruperts Pfötchen zu halten.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 130
Statt dessen sind Hunde nach einem Unfall dankbar und lecken einem - auch mit gebrochenem Pfötchen - das Blut vom Gesicht.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 204
Zitationshilfe
„Pfötchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Pfötchen>, abgerufen am 15.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfostenschuss
Pfosten
Pförtnerzelle
Pförtnerwanne
Pförtnerloge
Pfote
Pfriem
pfriemeln
Pfriemen
Pfropf