Personalpapier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Personalpapiers · Nominativ Plural: Personalpapiere
WorttrennungPer-so-nal-pa-pier
WortzerlegungPersonalPapier

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hatten 30 bis 50 Mark dafür genommen, die Personalpapiere nicht so genau zu nehmen.
Der Tagesspiegel, 01.10.2003
Dabei hatte der Manager eidesstattlich versichert, seine Personalpapiere verloren zu haben.
Die Welt, 12.10.2002
Der Erfolg wird natürlich, da er bestätigt ist, in meinen Personalpapieren "gebucht".
Wulf, Georg: Aus dem Tagebuch eines Bombenfliegers. In: Flieger am Feind, Gütersloh: Bertelsmann 1934 [1934], S. 68
Ich suchte mir eine stillere Ecke aus und hatte Stunden zu tun, Personalpapiere auszustellen.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 436
Ausländische Staatsbürger können wie bisher in den Einrichtungen des Außenhandels für frei konvertierbare W. Waren erwerben, allerdings sollen sie ihre Personalpapiere vorlegen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - W. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21565
Zitationshilfe
„Personalpapier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Personalpapier>, abgerufen am 17.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Personalnummer
Personalnot
Personalmarketing
Personalmangel
Personalmanagement
Personalplanung
Personalpolitik
personalpolitisch
Personalproblem
Personalpronomen