Peon

WorttrennungPe-on (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
früher südamerikanischer (indianischer) Tagelöhner
2.
(in Argentinien, Mexiko) Pferdeknecht; Viehhirte

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Peon war gezwungen, auf die Seite zu springen, um nicht von den Hufen getroffen zu werden.
May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 80
Die meisten Missionsindianer, die sich dem Dasein eines Peon der neureichen Ranchbesitzer entziehen konnten, zerstreuten sich in die Berge und Städte.
Clarke, Henry Leland: Los Angeles. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 30128
Wie es richtig geht, zeigt Peter Peon beim 8. Lauf zum Hamburger Super-Cup.
Bild, 28.04.2005
Ein Opel-Corsa-Fahrer hatte eine Absperrung an der Kaiser-Wilhelm-Strasse umfahren, rammte Carole Peon (Frankreich) und Maria Czesnik (Polen).
Bild, 08.09.2003
Zitationshilfe
„Peon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Peon>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Penunze
Penunse
Penumbra
Pentoxyd
Pentoxid
Pep
Peperone
Peperoni
Pepita
Pepitahose