Paukenschläger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPau-ken-schlä-ger (computergeneriert)
WortzerlegungPaukeSchläger
eWDG, 1974

Bedeutung

jmd., der die Pauke schlägt

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Paukenschläger · Paukenspieler · ↗Paukist
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und die Hand geht hoch, der Paukenschläger ist bereits unter uns.
o. A.: Abschlussfeier des 15. Deutschen Turnfestes in Stuttgart, 30.07.1933
Die Redensart beruht auf der Vorstellung, daß der Paukenschläger in der Militärkapelle nicht zu überhören ist; er gibt den Takt des Marschierens an.
Röhrich, Lutz: Pauke, pauken. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 7934
Eine interessante Persönlichkeit, wenn auch in ganz anderem Sinn, war der Paukenschläger Ernst Pfundt (1806-1871).
Richter, Alfred: Aus Leipzigs musikalischer Glanzzeit, Erinnerungen eines Musikers. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 43871
Zitationshilfe
„Paukenschläger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Paukenschläger>, abgerufen am 25.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Paukenschlag
Paukenhöhle
Paukenfell
pauken
Pauke
Pauker
Paukerei
Paukist
Paulinismus
Paulusbrief