Patenonkel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPa-ten-on-kel
WortzerlegungPateOnkel1
eWDG, 1974

Bedeutung

männlicher Pate
a)
DDR bei der Namensgebung
b)
bei einer christlichen Taufe

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Pate · ↗Taufpate  ●  ↗Gevatter  veraltet · Patenonkel  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Black Patentante Prinz Sohn Tochter schenken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Patenonkel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir standen uns sehr nahe, ich bin der Patenonkel seines Sohnes.
Die Zeit, 06.12.2010, Nr. 49
Als ich sieben oder acht Jahre alt war, schenkte mir ein Patenonkel ein Buch.
Süddeutsche Zeitung, 29.04.1995
Der Patenonkel von zehn Kindern begann mit 50 sein Theologie-Studium.
Bild, 08.02.2002
Hat sie sich an der Hybris ihres Patenonkels Kohl angesteckt?
Die Welt, 09.06.2001
War er bloß noch gut genug als Patenonkel für Drillinge und als Abnehmer für die Beglaubigungsschreiben der Botschafter?
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 373
Zitationshilfe
„Patenonkel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Patenonkel>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Patenlöffel
Patenklasse
Patenkind
Patengeschenk
Patengeld
Patenschaft
Patenschaftshilfe
Patenschaftsvertrag
Patenschule
Patensohn