Passatwind, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPas-sat-wind (computergeneriert)
WortzerlegungPassatWind
eWDG, 1974

Bedeutung

Passat

Typische Verbindungen
computergeneriert

blasen kräftig kühlend wehen wehend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Passatwind‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn der Passatwind zurückkommt und ihn zuerst erreicht, ist er auf und davon.
Der Tagesspiegel, 22.01.2005
Der Passatwind, der normalerweise kühles Wasser aus den gemäßigten Breiten zum Äquator transportiert, schwächt sich ab.
Die Zeit, 16.02.2006, Nr. 08
Am nächsten Morgen hat ein Passatwind die seltenen Regenwolken weggeblasen.
Die Zeit, 13.01.1992, Nr. 02
Das verdunstende Wasser gelangt als Teil des Passatwindes in die Anden.
Süddeutsche Zeitung, 11.05.1999
Die Wohnbereiche waren so angelegt, dass sich der kühlende Passatwind seinen Weg durchs Haus bahnen musste und die Küchengerüche aus dem Haus hinauswehte.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.2000
Zitationshilfe
„Passatwind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Passatwind>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Passat
Passante
Passant
Passamt
Passamezzo
Paßbild
Paßbildaufnahme
passe
passee
Passementerie