Parteileben

GrammatikSubstantiv
WorttrennungPar-tei-le-ben (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Demokratisierung Norm Prinzip lebendig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Parteileben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch sie stützen sich bei der Finanzierung ihres kostspieligen Parteilebens auf „nahestehende“ Firmen.
Die Zeit, 18.09.1981, Nr. 39
Die entscheidenden Vorgänge im Parteileben spielen sich in mündlichen Beratungen ab.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 271
Denn es liefen hier die unsichtbaren Fäden des Parteilebens zusammen.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 2. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 1203
Im demokratischen Parteileben erfolgt die Ausweisung, wenn sie überhaupt stattfindet, auf Grund einer schiedsgerichtlichen Entscheidung.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 57
Es sei zu regelmäßigen Treffen mit seinen wechselnden V-Mann-Führern gekommen, denen Frenz aber nur öffentlich zugängliche Informationen aus dem Parteileben geliefert haben will.
Die Welt, 24.01.2002
Zitationshilfe
„Parteileben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Parteileben>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Parteikreis
Parteikonvent
Parteikongress
Parteikonferenz
Parteikomitee
Parteilehrjahr
Parteileidenschaft
Parteileitung
Parteileute
parteilich