Parteidiktatur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Parteidiktatur · Nominativ Plural: Parteidiktaturen
Nebenform Parteiendiktatur · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Parteiendiktatur · Nominativ Plural: Parteiendiktaturen
Aussprache
WorttrennungPar-tei-dik-ta-tur ● Par-tei-en-dik-ta-tur (computergeneriert)
WortzerlegungParteiDiktatur

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Idee einer Parteidiktatur ist in seiner Umgebung zu stark.
Süddeutsche Zeitung, 28.02.2002
Dann ging er daran, sein Regime in eine Parteidiktatur kommunistischen Stils umzuwandeln.
Die Zeit, 27.04.1962, Nr. 17
Wir können noch mehr tun, als bis Jetzt geschehen ist, doch wir tun es immer noch besser als die Parteidiktaturen im Osten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]
Die persönliche Diktatur wird nun verkörpert in der Parteidiktatur des Apparates.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 61
Strukturell gesehen bilden die östlichen Parteidiktaturen die Paradiese des westlichen Konservatismus.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 1, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 87
Zitationshilfe
„Parteidiktatur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Parteidiktatur>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Parteiendemokratie
Parteienbündnis
Parteiemblem
Parteielite
Parteieinvernahme
Parteienfilz
Parteienfinanzierung
Parteienforscher
Parteienforschung
Parteiengeschichte