Parochialkirche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Parochialkirche · Nominativ Plural: Parochialkirchen
WorttrennungPa-ro-chi-al-kir-che · Par-ochi-al-kir-che
WortzerlegungparochialKirche
DWDS-Verweisartikel, 2018

Bedeutung

Synonym zu Pfarrkirche
Beispiele:
Ohne ihre Schwestern, die nun zerstörten Parochialkirchen, sehe sie [die Marienkirche in Rostock] eigentlich noch wuchtiger aus, sagte Dr. Krause. [Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971, S. 214. Zitiert nach: Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971.]
Eine Pfarrkirche oder Parochialkirche (lateinisch ecclesia par(r)ochialis, auch pa(r)rocialis oder pa(r)roecialis) bezeichnet im Christentum die Hauptkirche einer Kirchengemeinde (= Parochie, von lat. parochia). [de.wikipedia.org, 07.05.2018, aufgerufen am 19.06.2018]
Die zur Diözese Prag gehörige Hauptkirche St. Johannes (1291 erstmalig, aber bereits als Parochialkirche urkundlich erwähnt) und die Lateinschule (1310 erstmals als vorhanden nachweisbar) waren an die Kreuzherren (Johanniter- bzw. Malteser-Orden) vergeben, wie seit 1303 bekannt. [Kraner, Johannes Günther: Zittau. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 83368]
Entsprechend dem kanonischen Recht konnten ev[angelisch] gewordene Parochialkirchen der Städte gegenüber den oft zahlreichen, auch baulich bisweilen bedeutsamen Klosterkirchen (und Kapellen) Hauptkirchen genannt werden; ihre Pfarrer bewahrten sich dann bestimmte Vorrechte gegenüber anderen Kirchen und ihren Geistlichen […]. [Jannasch, W.: Hauptkirchen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 12985]

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Parochialkirche · ↗Pfarrkirche
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berliner Glockenraum Glockenspiel Glockenturm Grabkammer Gruft Klosterstraße Mitte Ruine Singuhr Singuhr-Hörgalerie Turm barock

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Parochialkirche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Parochialkirche mit ihrem unverputzten Backsteingemäuer ist dafür idealer Ort.
Die Welt, 28.05.2001
In dem ungewöhnlichen Ambiente der notdürftig instandgehaltenen dreihundert Jahre alten Parochialkirche entfalteten die konkreten Klänge ihre ganz eigene Wirkung.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.1998
Es ist zwölf Uhr, aber das Glockenspiel der Parochialkirche singt die Stunden nicht mehr aus.
Die Zeit, 04.02.1946, Nr. 05
Ohne ihre Schwestern, die nun zerstörten Parochialkirchen, sehe sie eigentlich noch wuchtiger aus, sagte Dr. Krause.
Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 206
Valls gewann 1688 durch Wettbewerb den Posten des Kpm. an der Parochialkirche in Mataró.
Querol, Miguel: Valls. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 44021
Zitationshilfe
„Parochialkirche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Parochialkirche>, abgerufen am 24.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
parochial
Parnes
parnassisch
Parnass
Parmesankäse
Parodie
Parodiemesse
parodieren
parodisch
Parodist