Parallelentwicklung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungPa-ral-lel-ent-wick-lung · Par-al-lel-ent-wick-lung
WortzerlegungparallelEntwicklung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

gleichzeitig, in gleicher, ähnlicher Weise verlaufende Entwicklung

Typische Verbindungen
computergeneriert

vermeiden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Parallelentwicklung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach seiner Einschätzung ergibt sich hier das Risiko von Parallelentwicklungen, die zu teuren Prozessen führen könnten.
C't, 2001, Nr. 3
Vor allem in der Übersetzung per Computer eröffnen diese Parallelentwicklungen neue Perspektiven.
Süddeutsche Zeitung, 20.10.1994
Daß sie äußerlich afrikanischen Ureinwohnern wie den Pygmäen gleichen, sei eine Parallelentwicklung.
Die Welt, 05.01.2005
So beobachtet man hier, auch wenn die Führung bei den Niederlanden lag, eine in mancher Hinsicht selbständige Parallelentwicklung.
Albrecht, Hans u. Besseler, Heinrich: Chorbuch. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 10275
Von den Behörden erteilte und veröffentlichte Patente vermitteln Einblicke in die technische Forschung und helfen so, Parallelentwicklungen zu vermeiden.
o. A. [ajm]: Patent. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [2000]
Zitationshilfe
„Parallelentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Parallelentwicklung>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Parallelenaxiom
Parallele
Parallelbarren
Parallelaktion
Parallelabteilung
Parallelepiped
Parallelepipedon
Parallelerscheinung
Parallelfall
Parallelflach