Papiertonne, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Papiertonne · Nominativ Plural: Papiertonnen
WorttrennungPa-pier-ton-ne
WortzerlegungPapierTonne
Wahrig und DWDS, 2017

Bedeutung

Mülltonne für das Sammeln von Papierabfällen (Papier, Pappe und Kartonagen)
Beispiele:
Bereits im Frühling[…] wird die braune Biotonne und – soweit noch nicht vorhanden – die blaue Papiertonne zusätzlich zur Restmülltonne eingeführt. [Süddeutsche Zeitung, 12.02.1999]
Altpapier wird in Deutschland vor allem in die »gemischte Papiertonne« [für alle Papierarten] geworfen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.05.1998]
Die [Leerung der] Papiertonne kostet nichts, die gelbe Wertstofftonne auch nichts, die Biotonne weniger als zwei Euro im Monat – die Restmülltonne aber 15,18 Euro. [Die Zeit, 02.11.2015 (online)]
Frauen sortieren mit flinken Händen alles aus, was […] in Papiertonnen gelandet ist [und dort nicht hineingehört]. [Bild, 03.06.2003]
[…] Die Stadt weist aus aktuellem Anlaß daraufhin, daß überfüllte Papiertonnen nicht geleert werden und auch neben den Tonnen abgelagertes Altpapier nicht mitgenommen wird. [Frankfurter Rundschau, 03.12.1998]
Die blaue Papiertonne wird alle 14 Tage geleert. [Süddeutsche Zeitung, 28.07.1994]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einführung Haushalt blau gemischt leeren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Papiertonne‹.

Zitationshilfe
„Papiertonne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Papiertonne>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Papiertiger
Papiertaschentuch
Papiertapete
Papierstreifen
Papierstaude
Papiertuch
Papiertüte
papierverarbeitend
Papierwährung
Papierware