Papiertiger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Papiertigers · Nominativ Plural: Papiertiger
WorttrennungPa-pier-ti-ger
WortzerlegungPapierTiger
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

nur dem Schein nach starke, gefährliche Person, Sache oder Macht
Beispiele:
Ruft aber [US-Präsident] Reagan […] in Beirut nach ersten Verlusten aufgrund der öffentlichen Meinung daheim die US-Hilfstruppen zurück, steht Amerika in Nahost als Papiertiger da. [Der Spiegel, 20.07.1987]
Auch wenn der Zehntausende Seiten umfassende Regelkatalog häufig als Papiertiger kritisiert wurde, waren Experten weitgehend einig über die Notwendigkeit strengerer Gesetze. [Neue Zürcher Zeitung, 03.02.2017]
Damit hat er [der Hamburger Richter Schill] wieder zu einem seiner gefürchteten Rundumschläge […] ausgeholt. Gemeint sind: seine Richter-Kollegen, deren zu milde Urteile gegen Gewaltverbrecher er als »himmelschreiende Ungerechtigkeit gegenüber dem Leid der Opfer« kritisierte, die Staatsanwälte, die Schill zum Großteil für »zahnlose Papiertiger« hält, und der Senat, der seit Jahren einen Schmusekurs mit den Linksautonomen fährt […]. [Bild, 21.05.1999]
Chruschtschow ist in den Augen Maos ein »Papiertiger« (ein Schimpfwort, das bisher den amerikanischen Kapitalisten vorbehalten war). […] [Die Zeit, 28.02.1964, Nr. 09]
Mao Tse-tung verwandte das Bild vom Papiertiger im August 1946 in dem Interview mit der amerikanischen Journalistin Anna Louise Strong erstmalig in Bezug auf die amerikanische Atombombe wie folgt: »Die Atombombe ist ein Papiertiger den die amerikanische Reaktion benutzt, um die Leute zu erschrecken.« [Archiv der Gegenwart, 2001. Zitiert nach: Archiv der Gegenwart, 1964, Bd. 34.]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein zahnloser Papiertiger
in vergleichender Wort-/Nominalgruppe: als Papiertiger dastehen
in Präpositionalgruppe/-objekt: sich als Papiertiger entpuppen, erweisen

Thesaurus

Synonymgruppe
Scheinriese  ●  Papiertiger  fig. · zahnloser Tiger  fig. · Koloss auf tönernen Füßen  geh., fig. · als Tiger (los)springen und als Bettvorleger landen  ugs., scherzhaft-ironisch, fig. · große Klappe und nichts dahinter  ugs., salopp, variabel
Assoziationen
  • (das) große Wort führen · (eine) Schau machen · ↗(sich) aufblasen · (sich) aufführen wie der große Zampano · ↗(sich) aufplustern · Eindruck schinden · große Reden schwingen · laut werden  ●  (sich) auf die Brust klopfen  fig. · (sich) aufs hohe Ross setzen  fig. · ↗(sich) aufspielen  Hauptform · (den) (großen) Zampano machen  ugs. · (den) Dicken markieren  ugs. · (den) Hermann machen  ugs. · (den) Larry machen  ugs. · (den) Lauten machen  ugs. · (den) Molli machen  ugs., regional · (den) Mund (sehr) voll nehmen  ugs., fig. · (den) Mund zu voll nehmen  ugs. · (den) dicken Mann markieren  ugs. · (den) dicken Max machen  ugs. · (den) dicken Max markieren  ugs. · (die) (große) Welle reißen  ugs. · (die) Backen aufblasen  ugs. · (die) Schnauze aufreißen  ugs., fig. · (die) Welle machen  ugs. · (eine) (dicke) Lippe riskieren  ugs. · (eine) Show abziehen  ugs. · (eine) große Fresse haben  derb · (eine) große Klappe haben  ugs. · (eine) große Schnauze haben  ugs. · (einen) auf dicke Hose machen  derb · (einen) auf großer Zampano machen  ugs. · (gewaltig) das Maul aufreißen  ugs. · (groß) herumtönen  ugs. · (sich) aufmandeln  ugs., bair. · (sich) aufpupsen  derb · (sich) großtun (mit)  ugs. · (sich) in die Brust werfen  geh. · (sich) wichtig machen  ugs. · Sprüche klopfen  ugs. · auf den Putz hauen  ugs., fig. · auf die Kacke hauen  derb, fig. · auf die Pauke hauen  ugs., fig. · auf die Pferde hauen  ugs., fig. · blärzen  ugs., regional · den (...) raushängen lassen  ugs. · dicke Backen machen  ugs. · ↗dicketun  ugs. · ↗dicktun  ugs. · einen auf (...) machen  ugs. · groß rumtönen  ugs. · große Töne spucken  ugs. · herumblärzen  ugs., regional · ↗pranzen  ugs. · strunzen  ugs., regional · wichtigtun  ugs.
  • (jemandem) die tollsten Versprechungen machen  ●  (jemandem) das Blaue vom Himmel versprechen  fig. · (jemandem) goldene Berge versprechen  fig. · (jemandem) zu viel versprechen  Hauptform · (den) Mund zu voll nehmen  ugs., fig. · wunders was versprechen  ugs.
  • erfolglos · ↗fruchtlos · ↗ineffektiv · ↗nutzlos · ↗unwirksam · ↗vergeblich · ↗verlustreich · verluststark · ↗wirkungslos  ●  stumpfes Schwert  fig. · bringt nichts  ugs. · ↗frustran  fachspr. · kann man sich schenken  ugs.
  • (nur) Drohgebärde(n) · leere Drohung(en)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atombombe Auflage Imperialismus Imperialist bloß dastehen degradieren entlarven entpuppen erweisen reaktionär rein verkommen verwandeln zahnlos

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Papiertiger‹.

Zitationshilfe
„Papiertiger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Papiertiger>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Papiertaschentuch
Papiertapete
Papierstreifen
Papierstaude
Papierstau
Papiertonne
Papiertuch
Papiertüte
papierverarbeitend
Papierwährung