Papierindustrie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPa-pier-in-dus-trie · Pa-pier-in-dust-rie
WortzerlegungPapierIndustrie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Zweig der Industrie, in dem Papier, Papierwaren hergestellt werden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitgeberverband Ausrüstung Ausverkauf Beschäftigte Chemie Hersteller Holzwirtschaft Industrie Industriezweig Krise Maschine Ministerium Petrochemie Produktionssystem Rohstoff Stahlindustrie Streik Verband Verwendung Zellstoff benötigen deutsch finnisch gesamt inländisch produzieren schwedisch verarbeiten westdeutsch österreichisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Papierindustrie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und die Papierindustrie stellte sich seelisch auf ihren alsbaldigen Untergang ein.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.2004
Noch nie hat die deutsche Papierindustrie so viel investiert wie in den vergangenen Jahren.
Die Zeit, 14.07.1989, Nr. 29
Einen derartigen Boom hat es in der Papierindustrie bisher noch nie gegeben.
Der Spiegel, 03.12.1984
In Zaandam waren 1770 schon über 1000 Arbeiter in der Papierindustrie beschäftigt.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 376
Die Papierindustrie in Ulan-Ude vergiftet über den Fluß Selenga den Baikalsee mit Abwässern.
o. A. [cs]: Buriatien. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
Zitationshilfe
„Papierindustrie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Papierindustrie>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Papierhülle
Papierholz
Papierherstellung
Papierhersteller
Papierhelm
Papierkartell
Papierknappheit
Papierkorb
Papierkragen
Papierkram