Papierfabrikation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPa-pier-fa-bri-ka-ti-on · Pa-pier-fab-ri-ka-ti-on
WortzerlegungPapierFabrikation
eWDG, 1974

Bedeutung

Synonym zu Papiererzeugung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hochschule Institut

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Papierfabrikation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Annaline, Milchweiß, fein gemahlener, ungebrannter Gips, dient als Füllstoff in der Papierfabrikation.
o. A.: A. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 15642
Bereits 1598 spicke in Königstein die Papierfabrikation als Handwerksbetrieb eine Rolle.
Lemme, Hermann: Elbfahrt Dresden-Schmilka, Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1961, S. 57
Das relativ günstige Ergebnis des Jahres 1959 geht so auf den wachsenden Anteil der zweiten und dritten Stufe, nämlich Papierfabrikation und Papiererzeugnisse, zurück.
Die Zeit, 13.05.1960, Nr. 20
Festmeter Fichtenholz, die jährlich für die Papierfabrikation eingeführt werden müssen, Kieferholz verwendet werden, dessen technische Verwendbarkeit abschließend geklärt worden sei.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1934]
Nach Einschätzung von Lothar Göttsching vom Institut für Papierfabrikation stößt das schwedische Projekt an die Grenzen überhaupt möglicher Umweltschutzmaßnahmen.
Süddeutsche Zeitung, 07.12.1995
Zitationshilfe
„Papierfabrikation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Papierfabrikation>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Papierfabrik
Papiererzeugung
papieren
Papieremballage
Papiereinzug
Papierfähnchen
Papierfetzen
Papierflieger
Papierflugzeug
Papierflut