Papierberg, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Papierberg(e)s · Nominativ Plural: Papierberge
WorttrennungPa-pier-berg (computergeneriert)
WortzerlegungPapier-berg

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schreibtisch abbauen abtragen gewaltig produzieren riesig stapeln türmen verschwinden wühlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Papierberg‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hocken in engen Büros, tragen Papierberge ab, oft bis in die Nacht hinein.
Die Zeit, 25.03.1999, Nr. 13
Es ist laut in der Büroattrappe, die Papierberge stapeln sich klischeehaft hoch; es ist richtig turbulent.
Der Tagesspiegel, 20.07.2000
Und so müssen sie das Publikum, das Bücher und keine Papierberge bestellt hat, täuschen.
Tucholsky, Kurt: Dicke Bücher. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1927], S. 8997
Außer riesigen Papierbergen kam bei den endlosen Diskussionen nichts heraus, oft hörte man von der Projektleitung der Telekom mehrere Monate überhaupt nichts.
o. A.: Multimedia. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Lisa sortierte Werbeblätter und Kassenbons aus dem Papierberg heraus und ordnete die Dokumente nach Datum.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 403
Zitationshilfe
„Papierberg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Papierberg>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Papierbehälter
Papierband
Papierballon
Papierballen
Papierball
Papierbindfaden
Papierblatt
Papierblock
Papierblume
Papierbogen