Papel, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPa-pel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin meist flache bis linsengroße, knötchenartige Verdickung in der Haut

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Hautknötchen · ↗Knötchen  ●  Papel  fachspr.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich entwickeln sich geschwollene und rötlich entzündete Mitesser, eitergefüllte Bläschen (Pusteln), verfestigte Knoten (Papeln) und vereiterte, tief liegende Zysten, die Narben bilden können.
Der Tagesspiegel, 03.04.2005
Am After und an den Geschlechtsorganen entstehen oft die nässenden, außerordentlich ansteckenden sog. breiten Papeln.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 311
Dieses papel picado erzählt Geschichten über das Leben in Mexiko, zu sehen sind Skelette.
Süddeutsche Zeitung, 02.11.1999
Die Verwaltung von Minas Gerais meldete den Unfall erst nach anderthalb Tagen, dann schloss sie das Unternehmen Cataguases Papel vorübergehend.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.2003
Unter Leitung des Spaniers Antonio Rodriquez gaben sie die illustrierte Zeitschrift »Papel Periódico Illustrado« (1881-88) heraus.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 20140
Zitationshilfe
„Papel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Papel>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Papaya
Papaverin
Papaverazeen
Papat
Papas
Paper
Paperback
Paperback-Ausgabe
Paperbackausgabe
Papeterie