Paläolithikum

WorttrennungPa-läo-li-thi-kum (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

ältester Abschnitt der Steinzeit; Altsteinzeit

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Altsteinzeit  ●  Paläolithikum  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Neolithikum mittel stammen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Paläolithikum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kulturen reichen in vielen Landesteilen bis in das Paläolithikum zurück.
o. A.: Lexikon der Kunst - I. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 14691
Um dies wenigstens andeutungsweise verstehen zu können, müssen wir bis in das jüngere Paläolithikum zurückgreifen.
Pittioni, Richard: Der urgeschichtliche Horizont der historischen Zeit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 915
Unsere Beziehung zum Paläolithikum erfordert vielmehr ein langes und minuziöses Dechiffrieren, eine graphische Dokumentation der Wände.
Die Zeit, 24.01.1997, Nr. 5
Im Paläolithikum lassen sich unter den Funden offenbar überhaupt keine Spuren einer Vaterfigur nachweisen, in der Jungsteinzeit nur marginal.
Süddeutsche Zeitung, 13.12.1995
Ihrer materiellen Kultur nach lebten diese Eiszeitmenschen noch im Paläolithikum, der Altsteinzeit.
Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 35
Zitationshilfe
„Paläolithikum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Paläolithikum>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Paläolith
Paläolinguistik
paläokrystisch
Paläoklimatologie
Paläohistologie
paläolithisch
paläomagnetisch
Paläontologe
Paläontologie
paläontologisch