Ovarium, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ovariums · Nominativ Plural: Ovarien
Aussprache
WorttrennungOva-ri-um
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Ovarium‹ als Erstglied: ↗ovariell  ·  mit ›Ovarium‹ als Grundform: ↗ovarial
eWDG, 1974

Bedeutung

Medizin Eierstock

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum einen geben die Ovarien kaum noch befruchtungsfähige Eizellen her.
Die Zeit, 19.07.2013, Nr. 29
Insgesamt traten nach knapp 15 Jahren bei 77 der teilnehmenden Frauen Tumore an den Ovarien auf.
Die Zeit, 27.10.2011 (online)
Das Buch klärt die genaueren Beziehungen der Hypophyse zum Ovarium.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]
Charcot, im Hörsaal der ehrwürdigen Klinik, evoziert bei einem Objekt einen "klassischen Anfall", etwa durch gezielten "Druck auf das Ovarium".
Süddeutsche Zeitung, 21.06.1997
In geringerer Menge entsteht Testosteron auch im Ovarium (dem weiblichen Eierstock) sowie in der Nebennierenrinde.
o. A. [ur.]: Testosteron. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Zitationshilfe
„Ovarium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ovarium>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ovariell
Ovariektomie
Ovarialtumor
Ovarialhormon
Ovarialgravidität
Ovation
Overall
overdressed
Overdrive
Overflow