Ostgeld, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungOst-geld (computergeneriert)
WortzerlegungOstenGeld
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Ostmark

Typische Verbindungen
computergeneriert

Westgeld

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ostgeld‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und euch hat man das wertlose Ostgeld zwei zu eins umgetauscht.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 370
Das Ostgeld wird nun restlos verbrannt, täglich schaffen sie 65 Tonnen.
Süddeutsche Zeitung, 20.06.2002
Dieses Ostgeld, das teilweise unkontrolliert in die DDR zurückfließt, soll wertlos gemacht werden.
Bild, 06.02.1999
Als Bo die Drinks mit Ostgeld bezahlte, sah sie die Enttäuschung des Barkeepers.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 95
Für die Bezahlung der Fahrpreise mit Ostgeld würden zur Zeit mehrere Preismodelle überlegt.
Nr. 103: Gespräch Kohl mit Momper vom 1. Dezember 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 19002
Zitationshilfe
„Ostgeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ostgeld>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ostgebiet
Ostfront
Ostfriesenwitz
Ostfrau
Ostforschung
ostgermanisch
Ostgrenze
Osthandel
Osthang
Ostiarier