Osternacht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungOs-ter-nacht (computergeneriert)
WortzerlegungOsternNacht
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Nacht zum Ostersonntag
2.
katholische Kirche gottesdienstliche Feier in der Osternacht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Feier Karsamstag Liturgie Messe Petersdom Samstagabend Taufe empfangen feiern taufen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Osternacht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und seit der Osternacht ist ihr Leben noch ein Stück grauer geworden.
Bild, 25.04.2000
In der Osternacht wurden die Uhren um eine Stunde vorgestellt.
Die Welt, 06.04.1999
So geht die Osternacht zu Ende und der Ostersonntag bricht an.
Welt und Wissen, 1927, Nr. 2, Bd. 16
In der Osternacht erstrahlen dann die Gotteshäuser wieder in neuem Glanz.
o. A.: Kartage. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]
Es ist kein Tropus mehr, wie es auch nicht mit ihm verbunden ist, sondern in der Osternacht oder vor der Messe gesungen wird.
Stäblein, Bruno: Graduale (Gesang). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 37821
Zitationshilfe
„Osternacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Osternacht>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ostern
Ostermorgen
Ostermontag
Ostermonat
Ostermette
Osternest
Osterpredigt
Österreich
Österreicher
Österreicherin