Ortslage

GrammatikSubstantiv
WorttrennungOrts-la-ge (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

geschlossen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ortslage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Wildenbrucher Ortslage selbst wird es keinen Ausbau geben.
Der Tagesspiegel, 25.02.2004
Geschlossene Ortslage ist der Teil des Gemeindebezirkes, der in geschlossener oder offener Bauweise zusammenhängend bebaut ist.
o. A.: Bundesfernstraßengesetz (FStrG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Etwa 120 Ortslagen und Einzelgehöfte fielen den Schaufelbaggern zum Opfer.
Die Zeit, 14.10.1994, Nr. 42
Die behandelten Namen sind nach ihrer Bedeutung sachlich gruppiert, mehrfach eingefügte Straßenskizzen und ein Plan der Altstadt erleichtern die Erkenntnis der Ortslage auf bequemste Weise.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1928, S. 910
Danach werden die Verschiedenheiten der Ortslage im Bergland, in den Niederungen, in der Marsch und an der Küste besprochen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 143
Zitationshilfe
„Ortslage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ortslage>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ortskundige
ortskundig
Ortskrankenkasse
Ortskommandant
Ortsklasse
Ortsmitte
Ortsmundart
ortsnah
Ortsname
Ortsnamenforschung