Ortsbezeichnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ortsbezeichnung · Nominativ Plural: Ortsbezeichnungen
WorttrennungOrts-be-zeich-nung (computergeneriert)

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Ortsbezeichnung · Ortseigenname  ●  ↗Ortsname  Hauptform · Toponym  fachspr., linguistisch · Örtlichkeitsname  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Ortsname  ●  Siedlungsname  Hauptform · Oikonym  fachspr., griechisch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch an Namen konnten sie sich ebenso wenig erinnern wie an genaue Ortsbezeichnungen.
Süddeutsche Zeitung, 17.02.1999
Beinahe überall ist eine geografische Zuordnung zu alten slawischen oder deutschen Ortsbezeichnungen zu erkennen.
Die Welt, 03.05.1999
Die Ortsbezeichnung am Heck jedes Fahrzeuges gibt den Heimathafen an.
Lemme, Hermann: Elbfahrt Dresden-Schmilka, Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1961, S. 29
Ob er in Mailand tätig war, steht nicht fest; er verwendete Zettel ohne Ortsbezeichnung.
Dräger, Hans-Heinz: Grancino (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 31508
Der Name des Empfängers kommt in die Mitte, der Titel, Stand oder Beruf darunter, die Ortsbezeichnung rechts unten.
Roeder, Fritz: Anstandslehre für den jungen Landwirt, bes. f. d. Schüler landwirtschaftl. Lehranstalten. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1929], S. 17175
Zitationshilfe
„Ortsbezeichnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ortsbezeichnung>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ortsbewohner
ortsbeweglich
Ortsbevölkerung
Ortsbestimmung
Ortsbesichtigung
Ortsbild
Ortsbrauch
Ortsbrief
Ortschaft
ortschaftlich