Orderscheck

WorttrennungOr-der-scheck
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bankwesen Scheck, der durch Indossament übertragen werden kann

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deutsche Banken bieten für solche Zwecke zwar Orderschecks an, die man in der ausländischen Währung ausstellen kann und die der Empfänger kostenlos einlösen kann.
C't, 1997, Nr. 6
In allen Fällen handelte es sich um Orderschecks deutscher Firmen, die auf dem Postweg nach Italien gestohlen worden waren.
Süddeutsche Zeitung, 21.09.2002
Entweder man verschickt per Post einen auf die Zahlstelle des Aktienhändlers ausgestellten Orderscheck oder überweist das Geld telegrafisch.
Die Zeit, 17.09.2001, Nr. 38
Dabei erbeuteten die Täter Verrechnungsschecks und Orderschecks, die deutsche Firmen an ihre italienischen Geschäftspartner geschickt hatten.
Süddeutsche Zeitung, 03.01.1995
Daß kein Geld beim Autor ankommt, liegt oft an den Zahlungsmodalitäten: einen Orderscheck in die USA zu schicken, kostet meist mehr als die Software selbst.
C't, 1998, Nr. 12
Zitationshilfe
„Orderscheck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Orderscheck>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Orderpapier
ordern
Orderklausel
Ordereingang
Orderbuch
ordinal
ordinal-
Ordinale
Ordinalzahl
ordinär