Orderbuch

WorttrennungOr-der-buch (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Kaufmannssprache, Börsenwesen Buch, in dem laufende Aufträge verzeichnet werden, Auftragsbuch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auftrag Börse Börsengang Chart Einblick Liquidität Makler Präsenzhandel Schließung Werft einsehen elektronisch erfassen füllen gefüllt geschlossen leer offen voll zentral überzeichnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Orderbuch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Innerhalb weniger Monate schrumpfte das Orderbuch von drei Jahren Auslastung auf nicht mal ein Jahr.
Die Zeit, 11.01.2010, Nr. 02
So sieht das neue System ein offenes elektronisches Orderbuch vor.
Die Welt, 23.08.2001
Von jedem Ort könne man sich in dieses Orderbuch einklicken.
Der Tagesspiegel, 28.10.2000
Zweitens sollen Angebot und Nachfrage mit diesem Orderbuch nachvollziehbar sein.
Süddeutsche Zeitung, 14.02.1997
Nur selten findet ein US-Bauauftrag den Weg in deutsche Orderbücher.
Die Zeit, 20.11.1970, Nr. 47
Zitationshilfe
„Orderbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Orderbuch>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Order
Ordentlichkeit
ordentlich
Ordensverleihung
Ordensträger
Ordereingang
Orderklausel
ordern
Orderpapier
Orderscheck